First we go Knittelfeld then we take Thörl … Manhattan und Berlin folgen ;-)

Der SUMMER OF ART beginnt quasi jetzt! 6 mitwirkende KünsterlerInnen laden zur Ausstellung am 3. Juli in Knittelfeld. Wer es so kurzfristig nicht schafft, hat bis September Zeit, die Galerie im Rathaus zu besuchen.
ODER/UND: Zusätzlich gibts ab 20.7. beim SUMMER OF ART in Thörl eine Ausstellung – noch mehr KünstlerInnen, noch mehr Kunstwerke! Am ganzen Gelände gibt es viel zu  sehen und auch zu kaufen 😉

Ausstellende KünsterlerInnen: Jennifer Posch, Martin Kölldorfer, Mario Knoll, Florian Lercher, Werner Kickenweiz, Tanja Peklar-Zarka, Richard Fürstner, Ursula Barta

… und da der SUMMER ja eine Woche des kreativen Schaffens ist, wird sich zusätzlich noch das ein oder andere Werk von dem ein oder anderen dazugesellen. Vielleicht sieht man im Laufe der Woche mehr oder ganz anderes – Kunst ist (auch) die Offenheit für Unerwartetes, Neues, Anderes. Neugierig bleiben, schauen kommen!

 

 

Advertisements

Ursula Barta: Ach ja, ich mach ja auch Kunst …!

Ursula Barta begann sich irgendwann 19?? der Leinwand  zu nähern und fand in Folge  ihr Gefallen daran. Das Gefallen der Anderen an ihrer Arbeit war noch besser – und ermutigend sich ersten Einzelaustellungen zu stellen. Über diesen Weg wurde sie 2000 aktives Mitglied der wasistkunst.
Von ersten Arbeiten „Die leere Fläche zu betreten“ bis zum wachsenden Interesse für die konkrete Botschaft in Farbe sowie Material- und Stil-Untriebigkeit auszuleben, bewegt sie sich heute vorzugsweise nicht im Einzelwerk verliebt, sondern in Konzept-Arbeiten. Gerne auch mal einfach dem Wort und Text ergeben. Perfektion in Technik oder Stil ist dabei nicht ihr Anspruch, vielmehr wächst ihr Wunsch von „Skizzierung von Gedanken“ zu sprechen.
Seit 2015 Mitveranstalterin von „Summer of Art“ kommt sie vor Ort bedingt bis gar nicht zum Schaffen. Vielleicht aber auch weil sie dann gern mal Eindrücke in sich rattern lässt. Doch hinter den Kulissen ist vor den Kulissen: So wie alle anderen Künstler wird auch sie bei der Ausstellung am Gelände ein bisschen was von sich zeigen. … Maybe!

 

 

Martin Kölldorfer: Bildhauerei, Design und Malerei

Martin Kölldorfer lebt und werkt als freischaffender Künstler in St. Lorenzen im Mürztal. Vielseitigkeit ist wohl das Wort, das seine Kunst am besten beschreibt. Von der Malerei mit einer von ihm entwickelten Technik über Design- und Kunsthandwerkobjekte in Wachs, Metall und Holz hat er sich auch in der Bildhauerei längst einen Namen gemacht: mit Portraits, Plastiken, Reliefs, Skulpturen, Bearbeitung von Metall, Holz, Stein sowie Aluminium-, Stein- und Bronzegüssen.

KURS BEIM SUMMER OF ART:
Steinguss
Fertigen deiner ersten Plastik. Unter Erarbeitung einer eigenen Gussform oder Verwendung einer vorhandenen.
Dauer: 5 Stunden (10-12, Pause, 13-16 Uhr)

Teilnehmeranzahl: bis 4 Personen
Kosten: 70,- /Person (= Eintritt „KURS“). Exkl. Material.
ANMELDUNGEN:
summerofart2018@gmail.com

 

Mein vorrangiges Interesse gilt ökologischen und ästhetischen Fragen, der künstlerischen Raum- und Gartengestaltung sowie der Verschränkung von Kunst mit Design und Fragen der Gesellschaftspolitik.

Projekt „Skulpturengarten“

Projekt „Stierskulptur am Red Bull-Ring“; künstlerische Konzeption und begleitende Betreuung bei der Umsetzung des Projektes gemeinsam mit Projektpartner Clemens Neugebauer

02

Bilder in selbst entwickelten Techniken („Erdfarben“)

Projekt „Neue designte Wohnformen“ (Kofferhotel, futuristische Baumhäuser, etc.); künstlerische Konzeption, Design und Produktion gemeinsam mit Projektpartner Dismas Sachan.

01-3