First we go Knittelfeld then we take Thörl … Manhattan und Berlin folgen ;-)

Der SUMMER OF ART beginnt quasi jetzt! 6 mitwirkende KünsterlerInnen laden zur Ausstellung am 3. Juli in Knittelfeld. Wer es so kurzfristig nicht schafft, hat bis September Zeit, die Galerie im Rathaus zu besuchen.
ODER/UND: Zusätzlich gibts ab 20.7. beim SUMMER OF ART in Thörl eine Ausstellung – noch mehr KünstlerInnen, noch mehr Kunstwerke! Am ganzen Gelände gibt es viel zu  sehen und auch zu kaufen 😉

Ausstellende KünsterlerInnen: Jennifer Posch, Martin Kölldorfer, Mario Knoll, Florian Lercher, Werner Kickenweiz, Tanja Peklar-Zarka, Richard Fürstner, Ursula Barta

… und da der SUMMER ja eine Woche des kreativen Schaffens ist, wird sich zusätzlich noch das ein oder andere Werk von dem ein oder anderen dazugesellen. Vielleicht sieht man im Laufe der Woche mehr oder ganz anderes – Kunst ist (auch) die Offenheit für Unerwartetes, Neues, Anderes. Neugierig bleiben, schauen kommen!

 

 

Advertisements

Mario Knoll, der Eisenkopf: Kunst mit Metall

Mario Knoll (der Eisenkopf) lebt als freischaffender Künstler in Kapfenberg /Stmk/Österreich. Das Medium Stahl verschiedenster Güte stellt vorwiegend die Basis seiner Arbeiten. Aber auch in Fusion mit Holz, Stein oder Farbe entstehen einzigartige Bilder und Skulpturen in zeitloser Optik. Der Künstler bedient sich dabei verschiedenster Techniken aus der Metallverarbeitung, findet aber auch Freude in der Zuhilfenahme von individuellen Fertigungsmethoden. Inhaltlich reicht sein Schaffen von rein optisch gefälligen Werken bis hin zur Aufarbeitung elementarer Fragestellungen.

KURS BEIM SUMMER OF ART:
Erstellen einer Metallskulptur
visionär konstruiert oder improvisiert

Modul: Einführung oder Hardcore
Dauer: ca. 5 Stunden (10-12 Uhr, Pause, 13-16 Uhr)
Teilnehmeranzahl: bis 3 Personen
Kosten: 70,- /Person (= Eintritt „KURS“).
Bei exklusiver Einzelbuchung: 140,-/Tag (Eintritt „Kunst“ inkl.)
ANMELDUNGEN:
summerofart2018@gmail.com

 

 

Am Anfang steht immer eine Idee und der Schaffensdrang. Die auslösenden Faktoren sind verschiedener Natur.
 Die Idee ist die Lampe, die den zu beschreitenden Weg beleuchtet. Meine Arbeit entführt mich auf Reisen, die im Kopf beginnen. Unter diesem Aspekt sind meine Objekte Ansichtskarten, verfasst an dem Ort wo bekanntlich die Freiheit
beginnt. Ich segle auf den Wogen der Neugier durch die fantastischen Gefilde des unentdeckten Landes und reite auf den interferierenden Wellen von Raum, Zeit und Geist, die aus dem Jetzt die Zukunft weben. Wie das Leben, das immer wieder dem vorgegebenem Thema des Tages lauscht und dazu improvisiert, werfe ich mich der Leere entgegen und schüttle wissbegierig von mir unentdeckte Strukturen aus dem geistigen Äther. Der reale Raum entgleist zum diffusen Hintergrund und im mich umgebenden leer wirkendem Gewirr der Entropie des Seins zeichnet sich eine neue Kontur ab. Das Fragment der Zukunft zerrt an meinen Sinnen und ich bin gefangen durch die Fesseln der kognitiven Metamorphose. Hin und her gerissen zwischen introspektiven Alarmzuständen und dem aparten Wachzustand versuche ich die fragmentarische Kontur an mich zu reißen um sie durch und durch zu verstehen um dieser schizophrenen Welt entfliehen zu können. Geschafft. Eine neue Ansichtskarte ist fertig. Vorne und hinten gänzlich voll bepackt mit Urlaubsgrüßen. Nur der Empfänger steht noch nicht fest. (Mario Knoll, Ansichtskartenschreiber)

537626_314443831964375_1313852887_n

Mehr zu Mario Knoll: www.dereisenkopf.at

Tu was du willst, aber tu es!

ACRYL, AQUARELL, KOHLE …
Malerei an der Staffelei, auf dem Tisch, an der Wand oder am Boden – im Atelier oder im freien Gelände … Studienfarben stehen zur freien Verfügung. Kurs möglich.

SCHWEISSEN
Mit Elektro- oder Gasschweißgeräten. Die erste Naht oder gleich eine Skulptur? Einfach ausprobieren! Trotz Sommer: festes Schuhwerk, lange Hosen und Oberteile. (Schutzbrillen vor Ort). Auch Kurs möglich!

DRUCKEN
Holz- oder Linolschnitt, Lettering. Unsere alte mechanische Druckmaschine ist einsatzbereit. Druckerfarbe (Basis) und Makulatur sind im Preis inbegriffen.

KERAMIK
Arbeiten im „freien Aufbau“ und/oder an der Töpferscheibe. Ein neuer Brennofen wurde speziell für den Summer of Art errichtet. Auch Kurs möglich!

FOTOGRAFIE
Wir entführen dich auf einen entspannten Spaziergang in die Umgebung und zeigen dir die schönsten Plätze – Natur pur. Nimm deine Kamera mit!

STEINGUSS 
Bau dir deine eigene Gussform (oder verwende eine vorhandene). Zement, Wasser, Sand und Kies vermischt einfüllen, trocknen lassen – et voilà, deine plastische Arbeit ist fertig. Nur als Kurs möglich!


SCHMIEDEN

Erstes Kennenlernen für praktische Anwendungen. Material & Werkzeugkunde. Schmieden nach traditioneller Art auf einer Feld-Esse (transportable Schmiede).
Nur als Kurs möglich!